Sie sind hier: Unterricht » Projekte » Erasmus+

ERASMUS+

ERASMUS+ Projekt "Smart phones 4 smarter students" 2018 - 2020

 

Welche Unterrichtsvorteile bringen Smartphones mit sich? Nach welcher Sichtweise erfolgt der Einsatz dieser neuen Medien im Unterricht der Teilnehmerstaaten? Ist im StudentInnenenalltag auch eine sinnvolle Einschränkung sowie ein didaktischer Schwerpunkt vorhanden? Neben kulturellem Austausch mit Projektarbeitsaufträgen in SchülerInnenkleingruppen werden "digitale Kompetenzen" (in der Fachsprache Englisch) vertieft und sogar eine App als Projektfinish erstellt. Das zweijährige Arbeitsprogramm rund um den aktuellen Einsatz von Smartphones lässt bereits EU-weit aufhorchen.

Voraussetzung: Fachsprache Englisch, gute SchülerInnen mit der Motivation, sich selbst sprachlich, fachlich und kulturell einzubringen

Arbeitsmedien: Lernplattform, Twinspace, Facebook, Smartphone mit diverse Apps.

Neben kulturellen Erfahrungen und dem kompetenten Umgang (Saferinternet, FakeNews, App-Erstellung & Einsatz) mit Smartphones vertiefen die SchülerInnen ihre Medienkompetenzen mit dem Smartphone am Arbeitseinsatz Schule.

 

Teilnehmerstaaten: Portugal, Spanien, Rumänien, Deutschland, Österreich

Projektführung und Organisationsleitung: Mag. Hans-Peter Schuler (hps@vol.at)

Content-Didaktik-Leitung und eLearning-Betreuung: Prof. Mag. Hubert Egger (hubert@egger.ac)

 

Weiterführende Projektinhalte:

 

 

Auszug Medienberichte: 

 

 

ERASMUS+ Projekt "Winds of Change" 2016 - 2018

Nach einem erfolgreichen COMENIUS-Projekt 2015 startete das Gymnasium Feldkirch gleich wieder mit einem umfangreicheren Erasmus+ Projekt für 2016-2018. Unter dem Titel "Winds of Change" fanden ein Schüleraustausch in Gastfamilien der Teilnehmerstaaten sowie ein umfangreiches Arbeitsprogramm über Alternativenergien statt.

Voraussetzung war: Fachsprache Englisch, gute SchülerInnen sowie die Motivation, sich selbst in die zahlreichen Projekt-Agenden einzubringen (natürlich nur mit neuen Medien wie Website/Facebook/Foren-Arbeitsaufträgen in Lernplattformen).

Neben vielen kulturellen Gepflogenheiten lernten die SchülerInnen einen spannenden Einblick in angewandte Naturwissenschaftsbereiche (PH/CH/BU/GW) der Alternativenergien auf Englisch kennen.

 

Teilnehmerstaaten: Portugal, Spanien, Italien, Zypern, Türkei, Deutschland, Österreich

Projektführung und Organisationsleitung: Mag. Hans-Peter Schuler (hps@vol.at)

Content-Didaktik-Leitung: Mag. Hubert Egger (hubert@egger.ac)

 

Weiterführende Projektinhalte: 

 

Auszug Medienberichte:

BG Feldkirch nimmt wieder an einem EU-Projekt teil

Erasmus+: Medienbericht zu "Ökologischem Lehrertreffen"

Großes Interesse für erneuerbare Energien


Prezi- und Voki-Präsentationen: