Sie sind hier: Aktuelles » Berichte

Theatertage der 3c

Die 3c erlebte zwei spannende Tage voller Theaterspielen und toller Einblicke hinter die Bühne des Landestheaters

Am 4.6.19 durfte unsere Klasse einen Theaterworkshop absolvieren. Gleich am Morgen kam Herr Riedmann beschwingt zur Klassentür herein und es ging sofort los. Zum Einstieg machten wir lustige Übungen zu Mimik und Gestik. Als wir dann selbst sogenannte Standbilder zu bestimmten Themen wie z. B. Mobbing oder Freundschaft machen durften, war die Freude groß. Diese wurden in Gruppen erstellt und anschließend der Klasse vorgeführt. Aber das alles waren nur vorbereitende Übungen für das Hauptprojekt, welches danach folgte. Die Aufgabe bestand darin, dass wir in von uns selbst gewählten Gruppen einen kleinen Theaterausschnitt vorbereiteten. Dieser wurde per Hand grob skizziert und dann im darauffolgenden Coaching mit Herrn Riedmann besprochen und verbessert. Am nächsten Tag war ein weiteres längeres Coaching geplant. In der Zwischenzeit konnte man üben oder die anderen Theaterausschnitte bewundern, die die einzelnen Gruppen einstudierten. Das geschah zum Teil in den Sitzecken oder im Freien. Außerdem konnten wir an diesem Tag ein paar Requisiten mitnehmen. Als alle fertig waren, wurden die Theaterszenen aufgeführt. Das Programm von einer Stunde war sehr amüsant.

 

Eine Woche später am Dienstagnachmittag folgte der zweite Teil der Theatertage. Wir hatten die Möglichkeit, das Landestheater in Bregenz zu besuchen. Nach einer langen aber dennoch lustigen Zugfahrt kamen wir endlich an und gingen zum Theater. Dort erwartete uns bereits eine nette Frau namens Kati. Sie gab uns eine komplette Führung durchs Theater. Von der Garderobe angefangen, über die Maske, bis hin zur Bühne – alles wurde uns gezeigt. Danach erzählte sie uns etwas zu den Berufen, die zum Theater gehören. Viele davon kannten wir nicht, wie zum Beispiel die Garderobiere. Kati selbst ist studierte Theaterpädagogin. Nach der Führung gingen wir in das nicht weit entfernte „Junge Landestheater“, wo wir Spiele zur Wahrnehmung und zur Förderung der Klassengemeinschaft spielten. Aber auch hier machten wir Standbilder zu verschiedensten Themen. Die Zeit verging wie im Flug und schon war der Nachmittag vorbei und wir machten uns wieder auf die Heimreise.

 

Wir danken ganz besonders Herrn Riedmann und Kati vom Landestheater. Einen lieben Dank auch an Frau Prof. Fellacher, die alles für uns organisierte und uns begleitete.