Sie sind hier: Aktuelles » Berichte

Ausflug in die Tierklinik Schwarzmann

Im Rahmen des Wahlpflichtfach Biologie besuchte die Gruppe der 7ab die Tierklinik Schwarzmann

Am 29.1.2020 erhielten die Schülerinnen und Schüler der Wahlpflichtfach Biologie-Gruppe 7ab mit der Lehrperson Katharina Walser die Möglichkeit, die Tierklinik Schwarzmann in Rankweil zu besuchen. In der Führung geleitet von Dr. Stefanie Siciliano erfuhren wir sehr viele interessante Dinge über die Klinik und bekamen die Möglichkeit hinter die Kulissen zu blicken. Die Klinik, die unter anderem den Wildpark Feldkirch betreut, besitzt eine große Anzahl an Hightech-Geräten. Diese durften wir dann während der Führung bewundern. In der Klinik behandelt ein Team von 14 Ärzten die Leiden von vielen verschiedenen Tieren. Besonders spezialisiert ist die Klinik auf Orthopädie und Chirurgie. Natürlich werden aber auch die normalen Standardbehandlungen angeboten. Viele der TierarzthelferInnen, die in der Klinik arbeiten, haben auch dort ihre Lehre als TierarzthelferIn oder TierpflegerIn nach der Matura begonnen und abgeschlossen. Bei Interesse an Ausbildungsstellen darf man sich gerne an der Klinik wenden. 

 

Nach einer kurzen Einleitung im Warteraum konnten wir uns ein Behandlungszimmer anschauen. Auch den Ultraschallraum und den Röntgenraum durften wir inspizieren. Dann ging es weiter in den Operations-Vorbereitungsraum, wo den zu operierenden Tieren das Fell rasiert wird und auch die Narkose verabreicht wird. Aufgrund unseres günstigen Timings konnten wir durch ein Fenster in einen Operationssaal blicken, wo gerade drei Chirurgen einem Hund ein neues Hüftgelenk eingesetzt haben. Das war sehr spannend die Arbeit zu beobachten. Neben dem Operationssaal liegt der Raum, in dem sich der hochmoderne Computertomograph befindet. Dieser kann besonders genaue dreidimensionale Modelle berechnen und ist den Ärzten für chirurgische Eingriffe sehr nützlich. Es ging weiter in den Bereich, in dem die operierten Tiere stationiert sind. Wir konnten dort einige Katzen und Hunde sehen, die sich gerade von ihrer Operation erholten und durch Wärmelampen warmgehalten wurden. Wir erhielten auch die Möglichkeit die Jagdhündin Afra abzuhören und ihr einen Verband anzulegen. Im Vorbeilaufen konnten wir auch noch einen Blick in die Isolationsstation werfen, wo Tiere mit ansteckenden Krankheiten streng getrennt behandelt werden, um das Infektionsrisiko auf der ganzen Station zu minimieren. Danach wurden wir in das Lager geführt, wo die unzähligen Medikamente, aber auch die Nahrung für die Tiere aufbewahrt werden. Anschließend erhielten wir im Seminarraum der Klinik erneut die Möglichkeit alle möglichen Fragen zu stellen und durften auch noch etwas Essen und trinken. Die Exkursion war sehr spannend und wir konnten einen guten Einblick in den Arbeitsalltag dieser Klinik bekommen. 

 

Wir danken der Tierklinik Schwarzmann und Dr. Stefanie Siciliano für die interessante Führung und die Verpflegung.