Sie sind hier: Aktuelles » Berichte

Kombination aus Spaß, Gruppenerfahrung und wertvoller Bereicherung

Der dreitägige Aufbaukurs zur Schulmediation in der letzten Ferienwoche im Pfadfinderheim in Koblach war ein voller Erfolg

Lange Gesichter, hungrige Blicke und genervtes Kopfschütteln sollte man wohl erwarten, wenn man einer Horde Jugendlicher mitteilt, dass die Köchin ausfällt und sie sich wohl für drei Tage selbst verköstigen müssen - doch nicht bei den MediatorInnen unserer Schule, die sofort selbstständig mit Autos und freiwilligen Helfern dafür sorgten, dass warmes Essen für fast 25 fleißig Lernende pünktlich auf den Tisch kam.

 

Dank dem Engagement der TeilnehmerInnen, vieler lehrreicher Stunden, "Werwolf"-Spielen mit dem stets von SchülerInnen umzingelten Herrn Scherer bis tief nachts, Grillen am Lagerfeuer begleitet von Gitarre, Gesang, "Wurzelmann"-Tänzen und Sätzen wie "Söt des Brot so qualma?" war der dreitägige Aufbaukurs zur Schulmediation in der letzten Ferienwoche im Pfadfinderheim in Koblach ein voller Erfolg. Doch so viel Spaß die freien Beschäftigungen mit Freunden und Mediatoren auch waren, so informativ und bereichernd war der eigentliche Inhalt der drei Tage mit Herrn Hofer sowie mit unserer externen Referentin, Frau Birgit Gebhard (Expertin für Gewaltfreie Kommunikation).

 

In zwei Gruppen diskutierten wir ausführlich über die Bedeutung von Respekt und besprachen die eigentlichen Bedürfnisse, die hinter Aussagen oder Beschwerden stecken können. In zahlreichen Gruppenübungen und mit abwechslungsreichen Methoden haben wir auch am eigenen Leib erfahren und ausprobiert, wie man Anderen im Umgang mit Konfliktsituationen helfen kann. Auf diese Weise bekamen wir ein besseres Gefühl dafür, wie wir unsere Rolle als Mediatoren idealerweise ausfüllen können.

 

All dieses neu erlernte Wissen wurde sowohl von uns "Neulingen", als auch denen, die schon einige Jahre Erfahrungen sammeln konnten, dankbar aufgenommen und wird uns in den kommenden Jahren als Mediatoren sicher von großem Nutzen sein.

 

Ich möchte mich im Namen aller sowohl bei den älteren SchülerInnen bedanken, die ihre Erfahrungen mit uns teilten, als auch bei Herrn Scherer für die abendliche Animation, Frau Gebhard für den Workshop und natürlich ganz besonders bei Herrn Hofer für die gelungene Organisation dieser drei Tage. Es hat sich in jedem Aspekt gelohnt und wir hoffen auf eine ähnliche Kombination aus Spaß, Gruppenerfahrung und wertvoller Bereicherung im nächsten Jahr.